Beim Aktivieren der Vorlesesoftware werden Inhalte von der Linguatec-Website geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an Linguatec übertragen. Ihre Zustimmung zur Datenübertragung können Sie jederzeit widerrufen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Widerruf Ihrer Zustimmung zur Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie die Vorlesesoftware jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf Vorlesesoftware aktivieren.


Wenn Sie möchten, dass die Vorlesesoftware auf dieser Website künftig automatisch aktiviert wird, klicken Sie auf Vorlesesoftware immer aktivieren. Dadurch wird diese Einstellung mithilfe eines Cookies in Ihrem Browser gespeichert.
Die Vorlessesoftware wurde aktiviert. Bevor die Seite vorgelesen werden kann, muss sie einmal aktualisiert werden. Klicken Sie auf Seite aktualisieren, wenn Sie die Seite jetzt aktualisieren möchten.


Achtung: Falls Sie auf dieser Seite bereits Daten in ein Formular eingegeben haben, werden diese beim Aktualisieren gelöscht. Bitte speichern Sie in diesem Fall zuerst Ihre Formulareingaben, bevor Sie die Seite aktualisieren.
Pressemitteilung Nr. 069
München, 22.03.2022

FÜRACKER: WEITERE SPITZENNOTE FÜR BAYERNS HAUSHALTSPOLITIK!
Ratingagentur Moody´s bewertet Kreditwürdigkeit des Freistaates wiederholt bestmöglich: Aaa stable

„Rund zwei Wochen nachdem Bayern mit der Bestnote von Standard & Poor‘s ausgezeichnet worden ist, hat auch die zweite große Agentur Moody‘s die bayerische Kreditwürdigkeit mit ihrem Spitzenrating Aaa mit stabilem Ausblick bestätigt! Die Solidität der bayerischen Haushaltsführung steht außer Frage! Dank vorausschauender und abwägender Finanzpolitik genießen wir an den Finanzmärkten höchstes Vertrauen – auch nach den Herausforderungen von zwei Jahren Pandemie“, kommentiert Finanz- und Heimatminister Albert Füracker das Ergebnis.

In ihrem Bericht führt Moody´s die Höchstbewertung u. a. auf die starke und diversifizierte bayerische Wirtschaft, das solide Finanz- und Schuldenmanagement sowie die beständigen rechtlichen Rahmenbedingungen im Freistaat zurück. Trotz des Anstiegs der Verbindlichkeiten in Zusammenhang mit der fiskalpolitischen Reaktion auf die Corona-Pandemie, geht die Agentur von einer raschen Rückführung des moderaten Schuldenstandes aus. „Unser Ziel ist es, die Pandemie bald zu überwinden und auch die Auswirkungen der Ukraine-Krise bestmöglich zu bewältigen. Mit kluger Finanzpolitik wollen wir so den bayerischen Staatshaushalt schnellstmöglich wieder ohne neue Schulden aufstellen und die Reduzierung der Schuldenstände angehen“, bestätigte Füracker die Einschätzung der Agentur.


Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat, Postfach 22 15 55, 80505 München
Pressesprecher: Dennis Drescher
Telefon: 089 2306-2460 und 2367
Telefax: 089 2809327
E-Mail: presse@stmfh.bayern.de
Internet: www.stmfh.bayern.de