Beim Aktivieren der Vorlesesoftware werden Inhalte von der Linguatec-Website geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an Linguatec übertragen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Ein- und Ausschalten dieser Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie die Vorlesesoftware jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf Vorlesesoftware aktivieren.


Wenn Sie möchten, dass die Vorlesesoftware auf dieser Website künftig automatisch aktiviert wird, klicken Sie auf Vorlesesoftware immer aktivieren. Dadurch wird diese Einstellung mithilfe eines Cookies in Ihrem Browser gespeichert.
Die Vorlessesoftware wurde aktiviert. Bevor die Seite vorgelesen werden kann, muss sie einmal aktualisiert werden. Klicken Sie auf Seite aktualisieren, wenn Sie die Seite jetzt aktualisieren möchten.


Achtung: Falls Sie auf dieser Seite bereits Daten in ein Formular eingegeben haben, werden diese beim Aktualisieren gelöscht. Bitte speichern Sie in diesem Fall zuerst Ihre Formulareingaben, bevor Sie die Seite aktualisieren.
14.01.2022 - Pressemitteilung

FÜRACKER: HEIMAT FÜR NEUES GRUNDSTEUERFINANZAMT IN VIECHTACH IST GEFUNDEN
Mietvertrag für Gebäude in der Ringstraße unterzeichnet

„Die Räumlichkeiten für den Standort Viechtach des neuen Grundsteuerfinanzamts sind gefunden, der Mietvertrag unterschrieben. Rund 75 Beschäftigte können sich auf moderne Büroräume in der Ringstraße 6 in Viechtach freuen“, verkündet Finanz- und Heimatminister Albert Füracker anlässlich der Unterzeichnung des Mietvertrags. „Aktuell ist geplant, dass die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter im Frühsommer in das zentral gelegene Gebäude in der Nähe des Stadtplatzes einziehen können. Mit der Behördenverlagerung schaffen wir sichere, qualifizierte und heimatnahe Arbeitsplätze – die Grundlage für eine attraktive Heimat“, so Füracker.

13.01.2022 - Pressemitteilung

FÜRACKER: BAYERN IST WICHTIGER IMPULSGEBER BEIM BUND – INSBESONDERE IN DER STEUERPOLITIK!
Digitale Ringvorlesung bei Nürnberger Steuergespräche e.V. für Studierende der FAU // „Was der Freistaat Bayern in der Hand hat – Steuerpolitik aus Ländersicht“

„Bayern ist ein wichtiger Impulsgeber beim Bund – vor allem in der Steuerpolitik! Wir setzen uns für ein ausgewogenes Steuerrecht ein: Für alle Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und das Gemeinwohl. Die Finanzierung öffentlicher Aufgaben muss sichergestellt sein. Grundlage hierfür ist aber auch eine gerecht verteilte Steuerlast. In der Steuerpolitik müssen stets teils gegensätzliche Ziele abgewogen werden – dieser Diskurs ist essentiell“, betonte Finanz- und Heimatminister Albert Füracker bei der digitalen Ringvorlesung der Nürnberger Steuergespräche am Donnerstag (13.1.). Der Finanzminister gab den Studierenden der Friedrich-Alexander-Universität Erlangen-Nürnberg einen Einblick, welche Möglichkeiten der Mitwirkung es für den Freistaat Bayern bei Steuergesetzen in Deutschland gibt. Er stellte dar, wie konkret sich die Bayerische Staatsregierung steuerpolitisch auf Bundesebene, aber auch in Europa engagiert.

13.01.2022 - Pressemitteilung

FÜRACKER: BAYERN AUCH 2021 LAND MIT GERINGSTER PRO-KOPF-VERSCHULDUNG
Massive Investitionen gegen die Pandemie

„Unser Ziel ist es, so viel Krise von den Menschen fernzuhalten wie möglich – Bayern hat in der Pandemie geholfen wie kein anderes Bundesland. Wir haben zur Pandemiebekämpfung große finanzielle Anstrengungen unternommen und zum Beispiel Kommunen und Gesundheitssystem kreditfinanziert massiv unterstützt. Dennoch: Bayern bleibt nach bislang vorliegenden Zahlen auch zum Stand 31.12.2021 das Bundesland mit der geringsten Pro-Kopf-Verschuldung! Mit 2.810 Euro liegen wir im Vergleich deutlich unter dem Stand anderer Bundesländer“, so Bayerns Finanz- und Heimatminister Albert Füracker. Durch solide Haushaltspolitik konnte Bayern im allgemeinen Haushalt seit über 10 Jahren die schwarze Null halten und sogar 5,7 Milliarden Euro Schulden tilgen. Dank dieser starken finanzpolitischen Ausgangslage war Bayern in Pandemiezeiten in der Lage, mit massiven Anstrengungen zur Krisen-Bewältigung Bürgerinnen und Bürger, Unternehmen und Kommunen effektiv zu unterstützen.

STAATSMINISTER
Albert Füracker

Albert Füracker

HÄUFIG GESUCHT

FOLGEN SIE UNS

Facebook Logo Twitter Logo Instagram Logo YouTube Logo

TOP-THEMA

Coronavirus in Bayern