Beim Aktivieren der Vorlesesoftware werden Inhalte von der Linguatec-Website geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an Linguatec übertragen. Ihre Zustimmung zur Datenübertragung können Sie jederzeit widerrufen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Widerruf Ihrer Zustimmung zur Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie die Vorlesesoftware jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf Vorlesesoftware aktivieren.


Wenn Sie möchten, dass die Vorlesesoftware auf dieser Website künftig automatisch aktiviert wird, klicken Sie auf Vorlesesoftware immer aktivieren. Dadurch wird diese Einstellung mithilfe eines Cookies in Ihrem Browser gespeichert.
Die Vorlessesoftware wurde aktiviert. Bevor die Seite vorgelesen werden kann, muss sie einmal aktualisiert werden. Klicken Sie auf Seite aktualisieren, wenn Sie die Seite jetzt aktualisieren möchten.


Achtung: Falls Sie auf dieser Seite bereits Daten in ein Formular eingegeben haben, werden diese beim Aktualisieren gelöscht. Bitte speichern Sie in diesem Fall zuerst Ihre Formulareingaben, bevor Sie die Seite aktualisieren.
26.02.2024 - Pressemitteilung

FÜRACKER: SUSAN RICHTER WIRD NEUE LEITERIN DES FINANZAMTS WUNSIEDEL

„Herzlichen Glückwunsch zu Ihrer Bestellung als neue Leiterin des Finanzamts Wunsiedel mit Außenstelle Selb. Insbesondere als Leiterin des Finanzamts Hilpoltstein haben Sie bereits langjährige Führungserfahrung gesammelt. Sie sind so bestens für Ihre neue Aufgabe gerüstet“, gratuliert Finanz- und Heimatminister Albert Füracker der Regierungsdirektorin Susan Richter, die ab sofort die Leitung für die rund 320 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Finanzamts Wunsiedel übernimmt. „Vielen Dank für Ihre bisherige hervorragende Arbeit in der Bayerischen Finanzverwaltung und viel Erfolg für die neue verantwortungsvolle Tätigkeit“, so Füracker weiter.

26.02.2024 - Pressemitteilung

FÜRACKER: STARTSCHUSS FÜR „FINANZIT BAYERN“ - TURBO FÜR DIGITALE VERWALTUNG
Bündelung der IT-Kompetenzen des Landesamtes für Finanzen // Moderner und zentraler IT-Arbeitgeber in der Oberpfalz

„Wir zünden den Turbo für die digitale Verwaltung in Bayern! Die Gründung der ‚FinanzIT BAYERN‘ ist abgeschlossen: Dank der neuen Organisationsstruktur werden die umfassenden IT-Kompetenzen des Landesamts für Finanzen ab sofort zentral in Regensburg gebündelt. Rund 400 Beschäftigte leisten in der FinanzIT BAYERN täglich ihren wertvollen und engagierten Beitrag zur Digitalisierung des Freistaats – dadurch werden wir zum größten staatlichen IT-Arbeitgeber in der Oberpfalz! Herzlichen Dank an alle Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter, die uns hochmotiviert täglich bei der weiteren Digitalisierung des Freistaats tatkräftig unterstützen!“, so Finanz- und Heimatminister Albert Füracker bei Vorstellung der „FinanzIT BAYERN“ des Landesamts für Finanzen (LfF) heute (26.2.) in Regensburg. „Bayern ist Vorreiter bei der Digitalen Transformation der Steuer- und Finanzverwaltung. Mit der ‚FinanzIT BAYERN‘ kommen wir unserem Ziel der Volldigitalisierung der Personalwirtschaft einen enormen Schritt näher. Zudem profitiert die oberpfälzer Region: Wir bieten heimatnahe, zukunftssichere und familienfreundliche Arbeitsplätze in einem dynamischen Umfeld mit innovativen und spannenden Aufgaben!“, so Füracker weiter.

23.02.2024 - Pressemitteilung

SCHÖFFEL UND KIRCHNER: LÄNDERÜBERGREIFENDE ZUSAMMENARBEIT UND EIGENE KOMPETENZEN BEI IT-SICHERHEIT ESSENZIELL
Bayerische Staatssekretäre besuchen Landesamt für Sicherheit in der Informationstechnik // IT-Sicherheit als Grundlage für Digitalisierung

„Im IT-Sicherheitsumfeld ist sowohl die enge Zusammenarbeit der Länder aber auch der Aufbau und die Pflege eigener Kompetenzen von zentraler Bedeutung. Bayern hat die Herausforderungen durch Cybergefahren früh erkannt und als erstes Bundesland bereits vor über sechs Jahren eine eigenständige Fachbehörde für IT-Sicherheit errichtet. Um unser Behördennetz bestmöglich zu schützen, analysiert das Landesamt täglich ca. 2 Milliarden Datensätze auf mögliche Angriffe und kann damit rund 1,2 Milliarden potentiell schädliche Internetaufrufe pro Monat verhindern. Um Deutschlands staatliche IT-Systeme flächendeckend zu schützen, teilen wir unseren reichhaltigen Erfahrungsschatz stets gerne im föderalen Verbund. Auch künftig müssen wir die IT-Sicherheit in Deutschland kontinuierlich weiter stärken“, betont Finanz- und Heimatstaatssekretär Martin Schöffel, anlässlich eines Besuchs am Landesamt für Sicherheit in der Informationstechnik (LSI) gemeinsam mit dem Staatssekretär im Staatsministerium des Innern, für Sport und Integration, Sandro Kirchner.

STAATSMINISTER
Albert Füracker

Albert Füracker

STAATSSEKRETÄR
Martin Schöffel

Martin Schöffel

HÄUFIG GESUCHT

FOLGEN SIE UNS

IM FOKUS