Beim Aktivieren der Vorlesesoftware werden Inhalte von der Linguatec-Website geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an Linguatec übertragen. Ihre Zustimmung zur Datenübertragung können Sie jederzeit widerrufen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Widerruf Ihrer Zustimmung zur Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie die Vorlesesoftware jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf Vorlesesoftware aktivieren.


Wenn Sie möchten, dass die Vorlesesoftware auf dieser Website künftig automatisch aktiviert wird, klicken Sie auf Vorlesesoftware immer aktivieren. Dadurch wird diese Einstellung mithilfe eines Cookies in Ihrem Browser gespeichert.
Die Vorlessesoftware wurde aktiviert. Bevor die Seite vorgelesen werden kann, muss sie einmal aktualisiert werden. Klicken Sie auf Seite aktualisieren, wenn Sie die Seite jetzt aktualisieren möchten.


Achtung: Falls Sie auf dieser Seite bereits Daten in ein Formular eingegeben haben, werden diese beim Aktualisieren gelöscht. Bitte speichern Sie in diesem Fall zuerst Ihre Formulareingaben, bevor Sie die Seite aktualisieren.
Pressemitteilung Nr. 002
München, 05.01.2022

FÜRACKER: 20 NEUE LOTTO-MILLIONÄRE IN 2021
Knapp 600 Millionen Euro Gewinne bei LOTTO Bayern im letzten Jahr

„Im Freistaat gibt es 20 neue Millionäre dank LOTTO Bayern! Insgesamt wurden in 2021 knapp 600 Millionen Euro an Gewinnen ausgeschüttet“, freut sich Finanz- und Heimatminister Albert Füracker anlässlich der Bilanz 2021 der Staatlichen Lotterie- und Spielbankverwaltung.
„Aber nicht nur die Gewinner, auch die Allgemeinheit profitiert: An die Staatskasse wurden über 462 Millionen Euro Lotteriesteuer, Gewinnabführung und Spielbankabgabe abgeführt. Sie ermöglichen zusätzliche Leistungen insbesondere im Bereich Sportförderung, Kulturförderung und Denkmalpflege und kommen damit allen Bürgerinnen und Bürgern im Freistaat zu Gute“, so Füracker weiter.

Bei den Spielbanken war das abgelaufene Geschäftsjahr massiv durch die Corona-Pandemie geprägt. „Die Sicherheit und Gesundheit der Gäste und der Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind unser oberstes Gebot. Ich bedanke mich bei allen Verantwortlichen und bei den Spielgästen für die gute Umsetzung und Einhaltung der umfassenden Gesundheitsschutz- und Hygienekonzepte in allen bayerischen Spielbankstandorten“, sagte der Heimatminister. Die Corona-bedingten Schließungen von über einem halben Jahr haben sich unmittelbar auf die Entwicklung des Bruttospielertrages sowie der Gästezahlen ausgewirkt. 2021 lag der Bruttospielertrag am Jahresende bei rund 48,6 Millionen Euro (rund 14,7 Prozent weniger als 2020). Die Gästezahlen lagen bei rund 247.000 (rund 32,7 Prozent weniger als 2020).

Lotterie-Gewinne Bayern:

Insgesamt gingen bei der Staatlichen Lotterie- und Spielbankverwaltung im letzten Jahr Spieleinsätze in Höhe von 1,220 Milliarden Euro ein, das sind rund 15 Millionen Euro weniger als im Vorjahr. Den höchsten Einzelgewinn erzielte ein Eurojackpot-Spieler aus Oberbayern. Der Treffer in Gewinnklasse 1 war über 49,3 Millionen Euro wert.

Beim Klassiker LOTTO 6aus49 war das Mitspielen in Bayern für 13 Spielteilnehmer im letzten Jahr jeweils Millionen wert:
• Über 32,8 Millionen und knapp 2,5 Millionen Euro in Unterfranken
• Knapp 17,6 Millionen, dreimal rund 1,9 Millionen und knapp 1,3 Millionen Euro in Oberbayern
• Über 4,8 Millionen und knapp 1,1 Millionen Euro in Schwaben
• Knapp 1,7 Millionen, über 1,3 Millionen und über 1,1 Millionen Euro in Mittelfranken
• Knapp 1,7 Millionen in Oberfranken

Bei der Nikolaus-Sonderauslosung gelang es 2021 einem Spielteilnehmer aus Oberbayern, genau eine Million Euro zu gewinnen.

Auch bei der Zusatzlotterie Spiel 77 sicherten sich drei Spielteilnehmer mit Treffern in der höchsten Gewinnklasse siebenstellige Gewinnbeträge:
• knapp 2,6 Millionen Euro in Schwaben
• rund zwei Millionen und knapp 1,3 Millionen Euro in Oberbayern.

Auf zwei in Oberfranken und in Mittelfranken abgegebene Internet-Spielaufträge fielen je eine Million Euro bei der Lotterie BayernMILLIONEN.



Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat, Postfach 22 15 55, 80505 München
Pressesprecher: Dennis Drescher
Telefon: 089 2306-2460 und 2367
Telefax: 089 2809327
E-Mail: presse@stmfh.bayern.de
Internet: www.stmfh.bayern.de