Beim Aktivieren der Vorlesesoftware werden Inhalte von der Linguatec-Website geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an Linguatec übertragen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Ein- und Ausschalten dieser Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie die Vorlesesoftware jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf Vorlesesoftware aktivieren.


Wenn Sie möchten, dass die Vorlesesoftware auf dieser Website künftig automatisch aktiviert wird, klicken Sie auf Vorlesesoftware immer aktivieren. Dadurch wird diese Einstellung mithilfe eines Cookies in Ihrem Browser gespeichert.
Die Vorlessesoftware wurde aktiviert. Bevor die Seite vorgelesen werden kann, muss sie einmal aktualisiert werden. Klicken Sie auf Seite aktualisieren, wenn Sie die Seite jetzt aktualisieren möchten.


Achtung: Falls Sie auf dieser Seite bereits Daten in ein Formular eingegeben haben, werden diese beim Aktualisieren gelöscht. Bitte speichern Sie in diesem Fall zuerst Ihre Formulareingaben, bevor Sie die Seite aktualisieren.
Pressemitteilung Nr. 051
München, 09.04.2021

FÜRACKER: STARTSCHUSS FÜR DAS NEUE GRUNDSTEUERFINANZAMT IN ZWIESEL
Aufbaustab „Digitales Informationszentrum Bayerische Grundsteuer“ startet am 12. April 2021

„Das neue Grundsteuerfinanzamt in Zwiesel legt los! Die ersten fünf Mitarbeiterinnen nehmen am Montag ihre Arbeit auf. Das ist aber nur der Startschuss - am Ende werden 300 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vom Bayerischen Wald aus bayernweit die Grundsteuer umsetzen. Das neue Finanzamt ist ein Gewinn für die Glasstadt Zwiesel und die gesamte Region! Unsere Verlagerung von qualifizierten Arbeitsplätzen in ländliche Regionen ist ein wichtiges Instrument aktiver Strukturpolitik. Wir bieten damit weiteren Beschäftigten nicht nur sichere und attraktive behördliche Arbeitsplätze - sondern auch die Chance heimatnah leben und arbeiten zu können“, betont Finanz- und Heimatminister Albert Füracker.

Der Freistaat hat im Bund eine Länderöffnungsklausel für eine regionalisierte Grundsteuer durchgesetzt. Zur Umsetzung des künftigen Bayerischen Grundsteuergesetzes ab 2025 entsteht in Zwiesel sukzessive ein spezialisiertes Finanzamt. Dort werden alle Aufgaben der Finanzämter aus ganz Bayern in Zusammenhang mit der Grundsteuerreform gebündelt. Die organisatorische Anbindung des Grundsteuerfinanzamtes erfolgt an das Finanzamt Zwiesel mit der Außenstelle Viechtach. Ziel ist, die Beschäftigten gleichmäßig auf beide Standorte zu verteilen. Über die künftige Unterbringung für die im Endausbau jeweils ca. 150 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter in Zwiesel und Viechtach ist noch keine Entscheidung gefallen.

Der Aufbaustab für das Grundsteuerfinanzamt beginnt mit fünf Personen am 12. April zunächst in der Dienststelle Zwiesel des Landesamtes für Steuern. In einem ersten Schritt wird das „Digitale Informationszentrum Bayerische Grundsteuer“ eingerichtet. Dieses soll zukünftig Auskunftsstelle für Bürgerinnen und Bürger rund um die Grundsteuer sein. Geplant sind beispielsweise eine Informations-Hotline und ein moderner Internetauftritt mit Chatfunktion für den direkten Kontakt per Internet. Die Informations-Hotline startet voraussichtlich im Herbst 2021. Gleichzeitig wird das Digitale Informationszentrum Schulungen im Bereich der Grundsteuer für die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter vorbereiten und durchführen.

Das Grundsteuerfinanzamt wird schrittweise weiter ausgebaut: So wird in Viechtach ab 2022 eine zentrale Eingangsbearbeitungsstelle und eine bayernweite Rechtsbehelfsstelle für das Thema Grundsteuer eingerichtet.


Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat, Postfach 22 15 55, 80505 München
Pressesprecher: Dennis Drescher
Telefon: 089 2306-2460 und 2367
Telefax: 089 2809327
E-Mail: presse@stmfh.bayern.de
Internet: www.stmfh.bayern.de