Beim Aktivieren der Vorlesesoftware werden Inhalte von der Linguatec-Website geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an Linguatec übertragen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Ein- und Ausschalten dieser Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie die Vorlesesoftware jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf Vorlesesoftware aktivieren.


Wenn Sie möchten, dass die Vorlesesoftware auf dieser Website künftig automatisch aktiviert wird, klicken Sie auf Vorlesesoftware immer aktivieren. Dadurch wird diese Einstellung mithilfe eines Cookies in Ihrem Browser gespeichert.
Die Vorlessesoftware wurde aktiviert. Bevor die Seite vorgelesen werden kann, muss sie einmal aktualisiert werden. Klicken Sie auf Seite aktualisieren, wenn Sie die Seite jetzt aktualisieren möchten.


Achtung: Falls Sie auf dieser Seite bereits Daten in ein Formular eingegeben haben, werden diese beim Aktualisieren gelöscht. Bitte speichern Sie in diesem Fall zuerst Ihre Formulareingaben, bevor Sie die Seite aktualisieren.
Pressemitteilung Nr. 016
München, 04.02.2021

FÜRACKER: GUTE NACHRICHTEN - US-TRUPPENABZUG AUS BAYERN VORERST GESTOPPT!
Heimatminister begrüßt die Pläne der US-Regierung den geplanten Truppenabzug aus Bayern gründlich zu überprüfen

Heimatminister Albert Füracker: „Gute Nachrichten aus den USA! Der im letzten Sommer überraschend verkündete Truppenabzug der USA liegt auf Eis und wird gründlich geprüft. Die jetzt in den Medien öffentlich gewordenen Pläne sind ein wertvolles Signal für die Menschen im Freistaat. Besonders die Oberpfalz war immer enger Freund und Partner der USA. Die Menschen vor Ort arbeiten erfolgreich mit den stationierten US-amerikanischen Soldaten zusammen. Hier haben sich gute und vertrauensvolle Beziehungen auch über Landesgrenzen hinweg ergeben. Diese tiefe und gelebte Freundschaft darf nicht unnötig aufgeben werden. Wir werden den Prozess auf allen Ebenen weiter eng begleiten, um diese wertvolle internationale Partnerschaft zu erhalten.“

Die US-Regierung hatte im Sommer 2020 überraschend angekündigt, größere Truppenkontingente aus Bayern abzuziehen. Dies hatte zu großer Besorgnis in den betroffenen Regionen geführt. Nach Medienberichten stellt die neue US-Regierung diese Pläne nun grundsätzlich auf den Prüfstand.


Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat, Postfach 22 15 55, 80505 München
Pressesprecher: Dennis Drescher
Telefon: 089 2306-2460 und 2367
Telefax: 089 2809327
E-Mail: presse@stmfh.bayern.de
Internet: www.stmfh.bayern.de