Beim Aktivieren der Vorlesesoftware werden Inhalte von der Linguatec-Website geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an Linguatec übertragen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Ein- und Ausschalten dieser Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie die Vorlesesoftware jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf Vorlesesoftware aktivieren.


Wenn Sie möchten, dass die Vorlesesoftware auf dieser Website künftig automatisch aktiviert wird, klicken Sie auf Vorlesesoftware immer aktivieren. Dadurch wird diese Einstellung mithilfe eines Cookies in Ihrem Browser gespeichert.
Die Vorlessesoftware wurde aktiviert. Bevor die Seite vorgelesen werden kann, muss sie einmal aktualisiert werden. Klicken Sie auf Seite aktualisieren, wenn Sie die Seite jetzt aktualisieren möchten.


Achtung: Falls Sie auf dieser Seite bereits Daten in ein Formular eingegeben haben, werden diese beim Aktualisieren gelöscht. Bitte speichern Sie in diesem Fall zuerst Ihre Formulareingaben, bevor Sie die Seite aktualisieren.
Pressemitteilung Nr. 247
München, 09.12.2020

FÜRACKER: UNSER EINSATZ FÜR DAS EHRENAMT HAT SICH GELOHNT!
Einigung im Finanzausschuss des Bundestags zum Jahressteuergesetz 2020 // Gemeinnützigkeitsreform unter Dach und Fach // Ehrenamtspauschale steigt

„Ein guter Tag für das Ehrenamt! Bayern setzt sich bereits seit Jahren für steuerliche Verbesserungen im Bereich der gemeinnützigen Vereine und ehrenamtlich Tätigen ein. Jetzt hat sich der Finanzausschuss im Bundestag darauf verständigt“, kommentiert Finanz- und Heimatminister Albert Füracker die Einigung zum Jahressteuergesetz 2020. Das Gesetz schließt auch die lang erwartete Reform des steuerlichen Gemeinnützigkeitsrechts ein. „Dies war nur möglich, da alle Länder an einem Strang gezogen haben. Das Ergebnis kann sich wirklich sehen lassen: Der Klimaschutz und die Ortsverschönerung werden in den Katalog gemeinnütziger Zwecke aufgenommen. Außerdem steigen der Übungsleiterfreibetrag sowie die Ehrenamtspauschale auf 3.000 € bzw. 840 €“, hebt Füracker Einzelposten aus dem breit gefächerten Maßnahmenkatalog hervor.

„Menschen, die bereit sind in Vereinen Verantwortung zu übernehmen, sind wichtiger denn je. Sie vermitteln Werte, die für unsere Gesellschaft gerade in schwierigen Zeiten von zentraler Bedeutung sind. Durch sie wird unsere Heimat Bayern erst zu dem, was sie ist. Als Heimatminister ist es mir daher besonders wichtig, den Menschen, die sich ehrenamtlich engagieren, eine zeitgemäße steuerliche Anerkennung ihrer Leistungen zu bieten. Diesem Ziel sind wir heute einen großen Schritt nähergekommen“, betont Füracker.

Das Jahressteuergesetz soll der Bundestag am 16. Dezember 2020 verabschieden. Der Bundesrat soll am 18. Dezember 2020 zustimmen, sodass die Verbesserungen für das Ehrenamt pünktlich zum Jahreswechsel in Kraft treten können.


Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat, Postfach 22 15 55, 80505 München
Pressesprecher: Dennis Drescher
Telefon: 089 2306-2460 und 2367
Telefax: 089 2809327
E-Mail: presse@stmfh.bayern.de
Internet: www.stmfh.bayern.de