Beim Aktivieren der Vorlesesoftware werden Inhalte von der Linguatec-Website geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an Linguatec übertragen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Ein- und Ausschalten dieser Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie die Vorlesesoftware jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf Vorlesesoftware aktivieren.


Wenn Sie möchten, dass die Vorlesesoftware auf dieser Website künftig automatisch aktiviert wird, klicken Sie auf Vorlesesoftware immer aktivieren. Dadurch wird diese Einstellung mithilfe eines Cookies in Ihrem Browser gespeichert.
Die Vorlessesoftware wurde aktiviert. Bevor die Seite vorgelesen werden kann, muss sie einmal aktualisiert werden. Klicken Sie auf Seite aktualisieren, wenn Sie die Seite jetzt aktualisieren möchten.


Achtung: Falls Sie auf dieser Seite bereits Daten in ein Formular eingegeben haben, werden diese beim Aktualisieren gelöscht. Bitte speichern Sie in diesem Fall zuerst Ihre Formulareingaben, bevor Sie die Seite aktualisieren.
Pressemitteilung Nr. 108
München, 25.06.2021

FÜRACKER: UNTERKUNFT FÜR BAYERNLAB STARNBERG IST GEFUNDEN
Mietvertrag unterzeichnet // Neue qualifizierte Arbeitsplätze und Schaufenster für digitale Innovation für Starnberg

„Mit unseren Bayern-Labs bauen wir eine Brücke in die spannende und komplexe IT-Welt! Auch in Starnberg können zukünftig digitale Innovationen direkt vor Ort angeschaut und ausprobiert werden. Die Räumlichkeiten sind gefunden, der Mietvertrag ist unterschrieben“, teilt Bayerns Finanz- und Heimatminister Albert Füracker anlässlich der Unterzeichnung des Vertrags durch die Immobilien Freistaat Bayern mit. „Mit unseren BayernLabs schaffen wir insbesondere in ländlichen Regionen und auch vor den Toren von München Schaufenster für modernste Technik und Trends - kostenfrei und für Jedermann“, so Füracker. Das neue BayernLab in der Hauptstraße 21 wird voraussichtlich noch in diesem Jahr seine Pforten öffnen. Der Freistaat hat hierfür die rund 350 m² im Zentrum Starnbergs angemietet. Mit Starnberg entsteht nach Traunstein und Eichstätt das dritte BayernLab im bevölkerungsreichsten Regierungsbezirk Oberbayern.

Die Digitalisierung verändert das Leben aller Bürgerinnen und Bürger in vielen Bereichen. Im BayernLab kann man selbst erfahren und ausprobieren, welche Möglichkeiten die digitale Entwicklung bereits heute bereithält. Das BayernLab ist nicht bloßer Ausstellungsort. Neueste Trends und Anwendungen können im Echtbetrieb gezeigt werden. In Workshops und Vorträgen können theoretische Kenntnisse erworben und praktische Erfahrungen gesammelt werden. Die BayernLabs präsentieren modernes E-Government, eine IT-Wissensbörse und digitale Innovationen anhand praktischer Beispiele. Sie sind für Kommunen, Landratsämter, Schulen, Verbände und Vereine sowie für die Wirtschaft der Regionen ein bedeutender Netzwerk-Partner rund um digitale Themen.

Neben dem Breitbandausbau und BayernWLAN sind die BayernLabs ein wesentlicher Bestandteil der Digitalisierungsstrategie des Heimatministeriums. Insgesamt werden in ganz Bayern 13 BayernLabs eingerichtet, in jedem Regierungsbezirk mindestens eines. Zehn BayernLabs wurden bereits eröffnet: Traunstein, Wunsiedel, Bad Neustadt a.d.Saale, Nabburg, Neustadt a.d.Aisch, Neumarkt i.d.OPf., Vilshofen an der Donau, Kaufbeuren, Eichstätt und Dillingen a.d.Donau.

Weiterführende Links:


Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat, Postfach 22 15 55, 80505 München
Pressesprecher: Dennis Drescher
Telefon: 089 2306-2460 und 2367
Telefax: 089 2809327
E-Mail: presse@stmfh.bayern.de
Internet: www.stmfh.bayern.de