Beim Aktivieren der Vorlesesoftware werden Inhalte von der Linguatec-Website geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an Linguatec übertragen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Ein- und Ausschalten dieser Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie die Vorlesesoftware jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf Vorlesesoftware aktivieren.


Wenn Sie möchten, dass die Vorlesesoftware auf dieser Website künftig automatisch aktiviert wird, klicken Sie auf Vorlesesoftware immer aktivieren. Dadurch wird diese Einstellung mithilfe eines Cookies in Ihrem Browser gespeichert.
Die Vorlessesoftware wurde aktiviert. Bevor die Seite vorgelesen werden kann, muss sie einmal aktualisiert werden. Klicken Sie auf Seite aktualisieren, wenn Sie die Seite jetzt aktualisieren möchten.


Achtung: Falls Sie auf dieser Seite bereits Daten in ein Formular eingegeben haben, werden diese beim Aktualisieren gelöscht. Bitte speichern Sie in diesem Fall zuerst Ihre Formulareingaben, bevor Sie die Seite aktualisieren.
Pressemitteilung Nr. 030
München, 09.03.2021

FÜRACKER: RATINGAGENTUR GIBT ERNEUT BESTNOTE FÜR BAYERISCHE FINANZPOLITIK
Wieder Top-Bewertung von Standard & Poor’s // Bayern deutschlandweit einziges Land mit „AAA/A-1+“ mit stabilem Ausblick

„Erneut Bestnote für Bayerns Finanzpolitik: Die renommierte Ratingagentur Standard & Poor’s bewertet den Freistaat Bayern weiterhin mit dem Spitzenrating „AAA/A-1+“ mit stabilem Ausblick. Bayern erhält als einziges Bundesland diese Top-Bewertung. Solidität ist und bleibt Markenzeichen unserer Haushalts- und Fiskalpolitik!“, kommentierte Finanzminister Albert Füracker die herausragende Benotung für den Freistaat. „Wir unterstützen die Menschen bestmöglich beim Weg durch die Krise- unsere Maßnahmen greifen. Aber natürlich wollen wir zu einem Haushalt ohne Neuverschuldung zurückkehren, sobald die Krise dies zulässt“, so Füracker weiter.

Die Höchstnote der Ratingagentur ist das Ergebnis von jahrelangen soliden Staatsfinanzen, die zu einem Aufbau von Reserven und einer Rückführung der Verschuldung führten. Dies in Verbindung mit der guten wirtschaftlichen Basis der bayerischen Unternehmen ermöglichen heute eine konsequente Krisenbewältigung. So wird das Fundament für eine wirtschaftliche Erholung nach Corona gesetzt.


Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat, Postfach 22 15 55, 80505 München
Pressesprecher: Dennis Drescher
Telefon: 089 2306-2460 und 2367
Telefax: 089 2809327
E-Mail: presse@stmfh.bayern.de
Internet: www.stmfh.bayern.de