Diese Seite speichert Informationen in Cookies in Ihrem Browser und verwendet das Webanalyse-Tool Matomo. Mit der Nutzung dieser Seite erklären Sie sich damit einverstanden. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zur Deaktivierung der Webanalyse finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Beim Aktivieren der Vorlesesoftware werden Inhalte von der Linguatec-Website geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an Linguatec übertragen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Ein- und Ausschalten dieser Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie die Vorlesesoftware jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf Vorlesesoftware aktivieren.


Wenn Sie möchten, dass die Vorlesesoftware auf dieser Website künftig automatisch aktiviert wird, klicken Sie auf Vorlesesoftware immer aktivieren. Dadurch wird diese Einstellung mithilfe eines Cookies in Ihrem Browser gespeichert.
Die Vorlessesoftware wurde aktiviert. Bevor die Seite vorgelesen werden kann, muss sie einmal aktualisiert werden. Klicken Sie auf Seite aktualisieren, wenn Sie die Seite jetzt aktualisieren möchten.


Achtung: Falls Sie auf dieser Seite bereits Daten in ein Formular eingegeben haben, werden diese beim Aktualisieren gelöscht. Bitte speichern Sie in diesem Fall zuerst Ihre Formulareingaben, bevor Sie die Seite aktualisieren.

Servicenavigation

Themennavigation

Pressemitteilung Nr. 126
München, 31.05.2019

FÜRACKER: NEUBAU SCHAFFT BRÜCKE ZWISCHEN VERGANGENHEIT UND ZUKUNFT
Anbau am Landratsamt Neustadt a.d. Waldnaab eingeweiht

“Hier ist eine Brücke zwischen Vergangenheit und Zukunft entstanden, sowohl in der Gestaltung, als auch in der Funktionalität“, stellte Finanz- und Heimatminister Albert Füracker bei der Einweihung des neuen Anbaus am Landratsamt Neustadt a.d. Waldnaab in Vertretung von Ministerpräsident Dr. Markus Söder am Freitag (31.5.) fest. Der Neubau in moderner Holz-Glas-Betonbauweise nimmt mit Form und Fassade Elemente der Stadtmauer auf. Er schafft eine bauliche Verbindung zum Ensemble des Alten Schlosses aus dem 16. Jahrhundert und des Neuen Schlosses aus dem 18. Jahrhundert. Mit dem komplett durch den Landkreis finanzierten Anbau in Höhe von rund 8 Millionen Euro befindet sich nun ein zeitgemäßes Verwaltungszentrum im historischen Herzen der Stadt. „Die Stadt ist ein ganz besonderes Oberpfälzer Kleinod unter den Schätzen, die unsere Heimat Bayern zu bieten hat“, hob der Heimatminister hervor. Stadtbild, Arbeits- und Lebensalltag in der über 800 Jahre alten Stadt wurden nun um eine moderne Facette bereichert.

Im Neubau werden rd. 100 Arbeitsplätze, vor allem in öffentlichkeitswirksamen Bereichen wie Bauamt, Umwelt- und Naturschutz, Wasserrecht, Sozialwesen und Ausländerrecht, untergebracht. Mit seiner durchdachten, barrierefreien Planung und dem einladenden Hof wird er zum Ort der Begegnung für Mitarbeiter und Besucher. „Das Landratsamt ist Servicestelle und Verwaltungsstützpunkt für die ganze Region, ein Bindeglied zwischen Staatsregierung, Landkreis und Bürgern.“ so Füracker. „Das Landratsamt in Neustadt ist jetzt bestens gerüstet, Aufgaben und Herausforderungen der Gegenwart und der Zukunft zu meistern.“


Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat, Postfach 22 15 55, 80505 München
Pressesprecherin: Andrea Ebenhoch-Combs
Telefon 089 2306-2460 und 2367, Telefax 089 2809327
E-Mail: presse@stmfh.bayern.de, Internet: www.stmfh.bayern.de