Diese Seite speichert Informationen in Cookies in Ihrem Browser und verwendet das Webanalyse-Tool Matomo. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zur Deaktivierung der Webanalyse finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Beim Aktivieren der Vorlesesoftware werden Inhalte von der Linguatec-Website geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an Linguatec übertragen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Ein- und Ausschalten dieser Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie die Vorlesesoftware jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf Vorlesesoftware aktivieren.


Wenn Sie möchten, dass die Vorlesesoftware auf dieser Website künftig automatisch aktiviert wird, klicken Sie auf Vorlesesoftware immer aktivieren. Dadurch wird diese Einstellung mithilfe eines Cookies in Ihrem Browser gespeichert.
Die Vorlessesoftware wurde aktiviert. Bevor die Seite vorgelesen werden kann, muss sie einmal aktualisiert werden. Klicken Sie auf Seite aktualisieren, wenn Sie die Seite jetzt aktualisieren möchten.


Achtung: Falls Sie auf dieser Seite bereits Daten in ein Formular eingegeben haben, werden diese beim Aktualisieren gelöscht. Bitte speichern Sie in diesem Fall zuerst Ihre Formulareingaben, bevor Sie die Seite aktualisieren.

Servicenavigation

Themennavigation

Pressemitteilung Nr. 098
München, 09.05.2019

FÜRACKER: FINANZAMT-AUßENSTELLE BAD KÖTZTING WIRD GESTÄRKT
Ehemalige Holzapfelschule wird für 2,7 Millionen Euro umgebaut und saniert // Behördenverlagerung schreitet voran

Die ehemalige Holzapfelschule in Bad Kötzting wird saniert und für Zwecke des Finanzamts umgebaut. „Das ist ein deutliches Signal für den dauerhaften Erhalt und die Stärkung des Finanzamtsstandorts. Bad Kötzting erhält neue sichere und zukunftsfähige Arbeitsplätze. Die Behördenverlagerung in den Landkreis Cham im Rahmen unserer Heimatstrategie schreitet kontinuierlich voran. Wir wollen unseren Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern dabei bestmögliche Arbeitsbedingungen bieten“, teilte Finanz- und Heimatminister Albert Füracker mit. Der Haushaltsausschuss des Bayerischen Landtags hat heute die baulichen Maßnahmen zur Erweiterung der bestehenden Außenstelle des Finanzamts mit Kosten von 2,7 Millionen Euro gebilligt. Der Freistaat Bayern hatte das denkmalgeschützte Gebäude vor etwa zwei Jahren erworben.

Bei den Baumaßnahmen handelt es sich neben der Neustrukturierung der Räume für die Behördennutzung primär um die Erneuerung der Haustechnik und Herstellung des Brandschutzes für Verwaltungsgebäude. Das Servicezentrum des Finanzamts wird im Erdgeschoss eingerichtet und ist vom Parkplatz aus über einen Aufzug barrierefrei erreichbar. Die Umbauarbeiten in dem denkmalgeschützten Jugendstilgebäude erfolgen in Abstimmung mit dem Denkmalschutz. Das Hauptgebäude der Außenstelle des Finanzamts verbleibt weiterhin in der Bahnhofstraße. In der ehemaligen Holzapfelschule werden die zusätzlichen Arbeitsplätze untergebracht. Im Rahmen der Behördenverlagerung werden über 40 Arbeitsplätze vom Finanzamt Erlangen nach Waldmünchen verlagert. Im gleichen Zug erhält Bad Kötzting als Außenstelle des Finanzamts Cham 20 Arbeitsplätze mit zugehörigen Aufgaben von Waldmünchen.


Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat, Postfach 22 15 55, 80505 München
Pressesprecherin: Andrea Ebenhoch-Combs
Telefon 089 2306-2460 und 2367, Telefax 089 2809327
E-Mail: presse@stmfh.bayern.de, Internet: www.stmfh.bayern.de