Diese Seite speichert Informationen in Cookies in Ihrem Browser und verwendet das Webanalyse-Tool Matomo. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zur Deaktivierung der Webanalyse finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.
Beim Aktivieren der Vorlesesoftware werden Inhalte von der Linguatec-Website geladen und dadurch Ihre IP-Adresse an Linguatec übertragen. Mehr Informationen und eine Möglichkeit zum Ein- und Ausschalten dieser Datenübertragung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie die Vorlesesoftware jetzt aktivieren möchten, klicken Sie auf Vorlesesoftware aktivieren.


Wenn Sie möchten, dass die Vorlesesoftware auf dieser Website künftig automatisch aktiviert wird, klicken Sie auf Vorlesesoftware immer aktivieren. Dadurch wird diese Einstellung mithilfe eines Cookies in Ihrem Browser gespeichert.
Die Vorlessesoftware wurde aktiviert. Bevor die Seite vorgelesen werden kann, muss sie einmal aktualisiert werden. Klicken Sie auf Seite aktualisieren, wenn Sie die Seite jetzt aktualisieren möchten.


Achtung: Falls Sie auf dieser Seite bereits Daten in ein Formular eingegeben haben, werden diese beim Aktualisieren gelöscht. Bitte speichern Sie in diesem Fall zuerst Ihre Formulareingaben, bevor Sie die Seite aktualisieren.

Servicenavigation

Themennavigation

Pressemitteilung Nr. 056
München, 21.03.2019

FÜRACKER: BAYERNLB STEHT WIEDER FÜR STABILITÄT UND SOLIDITÄT
Freistaat Bayern freut sich über BayernLB-Dividende

Die Bayerische Landesbank konnte heute in München zum wiederholten Male eine erfolgreiche Jahresbilanz ziehen. Finanzminister Albert Füracker freute sich über das Ergebnis: „Die BayernLB steht ein Jahrzehnt nach der Finanzmarktkrise wieder für Stabilität und Solidität.“ Mit einem Gewinn von fast 870 Millionen Euro vor Steuern im Geschäftsjahr 2018, begünstigt auch durch Sondereffekte, konnte die BayernLB ihre Rücklagen erneut stärken. Der Freistaat Bayern als Mehrheitseigentümer profitiert davon unmittelbar. Denn mit der außergewöhnlich hohen Dividende von 175 Millionen Euro an Freistaat und Sparkassen fließen zusätzliche Mittel in die Rücklagen des Staatshaushalts.

Für die BayernLB kommt es jetzt darauf an, auf dieser stabilen Basis die Weichen für die Zukunft richtig zu stellen, damit die Bank auch in Zukunft erfolgreich bleibt. Aus einer Position der Stärke und im Bewusstsein künftiger Herausforderungen werden Eigentümer und Bank gemeinsam die nächsten Monate nutzen, um die optimale wirtschaftliche und strategische Aufstellung für die Zukunft anzugehen. „Mit Stephan Winkelmeier als neuen Vorstandsvorsitzenden wurde hierfür aus meiner Sicht der richtige Mann gefunden", kommentierte Füracker die Neubestellung des Vorstandsvorsitzenden durch den Aufsichtsrat.


Bayerisches Staatsministerium der Finanzen und für Heimat, Postfach 22 15 55, 80505 München
Pressesprecherin: Andrea Ebenhoch-Combs
Telefon 089 2306-2460 und 2367, Telefax 089 2809327
E-Mail: presse@stmfh.bayern.de, Internet: www.stmfh.bayern.de